www.pkwteile.DE

Handball: Sicherer Heimerfolg für die Quitt-Damen

Autor: Daniela Lünnemann

 

Sicherer Heimerfolg für die Quitt-Damen

Ankumer Handballerinnen dominieren beim 28:17 gegen Frisia Goldenstedt

bdr Ankum. In einem über weite Strecken einseitigen Spiel in der Regionsoberliga konnten die Handballerinnen des SV Quitt Ankum gegen TuS Frisia Goldenstedt II in der Ballsporthalle am Kattenboll einen deutlichen 28:17-Heimsieg erspielen.

Nur in den ersten 12 Minuten konnten die Gäste aus Goldenstedt das Tempo der Ankumer Spielerinnen mitgehen, danach bauten sie merklich ab. Stand es nach 12 Minuten noch 5:5 ausgeglichen, so hatten die Quittlerinnen bis zur Pause schon sechs Tore vorgelegt und es stand 15:9. Dabei ließen sie im Abschluss noch so manche gute Torchance liegen, und sie hätten bereits weit höher führen müssen.

Auch in der zweiten Hälfte der Partie ließen die Quittlerinnen nicht nach, machten weiter ihr schnelles Spiel und standen in der Abwehr sehr kompakt. Immer wieder wurde ein Zuspiel der etwas behäbig wirkenden Goldenstädterinnen abgefangen und mit Tempogegenstoß in Torerfolge umgemünzt. Dabei bekamen die Gäste die schnelle Julia Sandbrink nie in den Griff, die allein neun Tore zum deutlichen 28:17-Heimerfolg der Ankumer Handballdamen beisteuerte.

Für Ankum spielten: Marion Kessens (TW), Julia Sandbrink (9 Tore), Hanna Lagemann (4, davon 2 Siebenmeter), Julia Offers (4/2), Merle Torliene (4), Nina Grewe (3), Marie Kempe (2), Theresa Bühne (1), Nina Heidemann (1), Sophia Heuer, Larissa Küthe und Ines Wichmann.

Zum nächsten Spiel müssen die Handballerinnen des SV Quitt Ankum am Sonntag, 3. 11., zum SV Höltinghausen. Das Spiel beginnt um 15 Uhr in der Halle an der Ostlandstraße 17 in Emstek.

Die Ankumer Handball-Herren haben am Sonntag, 3. 11., um 18 Uhr die Mannschaft von TSV Wallenhorst in der Ballsporthalle am Kattenboll zu Gast.

Ankum Goldenstedt 29

 

Foto: Burkhard Dräger