www.pkwteile.DE

Handball: Erstes Rückrundenspiel wieder ein Sieg

Autor: Daniela Lünnemann

 

Erstes Rückrundenspiel, wieder ein Sieg

Quitt-Handball-Damen besiegen HSG Barnstorf/Diepholz II mit 26:20

bdr Ankum. Gleich im ersten Spiel der Rückrunde in der Regionsoberliga konnten die Handball-Damen des SV Quitt Ankum einen sicheren 26:20-Auswärtssieg bei der HSG Barnstorf/Diepholz II verbuchen.

    Die Ankumer Handball-Damen legten gleich los wie die Feuerwehr, und schon nach fünf Minuten stand es 4:0. Erst danach machten die Gastgeberinnen in Diepholz ihr erstes Tor. Nach dem 1:5 waren die Hausherrinnen dann allerdings hellwach und warfen drei Tore in Folge zum 4:5. Von da an taten sich die Damen des Quitt recht schwer, standen zwar in der Abwehr noch recht gut, aber der Druck nach vorn war schlichtweg weg. So kamen die Diepholzerinnen Tor um Tor heran, glichen in der 22. Minute zum 9:9 aus und gingen zur  Pause beim 11:9 mit zwei Toren in Führung.

    Die Halbzeit-Ansprache von Trainer Andreas Podschull muss wohl recht deutlich ausgefallen sein, denn danach konnten die Quittlerinnen wieder richtig guten Handball spielen. Zwar brauchten sie fünf Minuten, um wieder ins Spiel zu finden, doch jetzt vertrat Sophie Heuer die krankheitsbedingt ausgefallene Julia Sandbrink auf Linksaußen sehr gut, und auch Frederike Vossbrink gab nach langer Verletzungspause wieder einen guten Einstand. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung glichen die Quittlerinnen in der 40. Minute zum 14:14 aus und übernahmen von da an das Kommando. Am Ende wurde es dann für sie noch ein deutlicher 26:20-Auswärtserfolg.

    Für Ankum spielten: Marion Kessens (TW), Nina Grewe (8 Tore), Merle Torliene (7), Sophia Heuer (3), Marie Kempe (3), Theresa Bühne (2), Sandra Spadi (1), Frederike Vossbrink (1, davon 1 Siebenmeter), Ines Wichmann (1), Johanna Burlage, Larissa Küthe und Julia Offers.

    Das nächste Spiel ist für die Handballerinnen des SV Quitt Ankum ein Heimspiel. Am Samstag, 18. 1., geht es dann um 18.30 Uhr in der Ballsporthalle am Kattenboll gegen die HSG Osnabrück III.

Bericht und Foto: Burkhard Dräger

Merle Torliene 01

Zum Foto:

Merle Torliene machte ein gutes Spiel und trug mit sieben Toren zum Sieg der Quittlerinnen bei.