Fußball: I.Herren mit souveränen Derbysieg gegen Berge

 

„Es war ein vollauf verdienter Sieg. Wir waren im spielerischen und läuferischen Bereich stärker als der Gegner. Von daher bin ich sehr zufrieden“, freute sich Quitt-Trainer Frank Werner, dessen Elf ein Blitzstart hinlegte. Nach elf Minuten stand es bereits 2:0, doch das waren nicht die einzigen Chancen in der Anfangsviertelstunde. Beim ersten Tor köpfte Florian Strothmann den Ball perfekt in den Lauf von Tim von dem Brinke, der mit Vollspann ins lange Eck traf, ehe von dem Brinke mit einer Volley-Flanke den Treffer von Arne Sander mustergültig vorbereitete.
Durch ein Eigentor von Fabian Spree konnten überzeugende Ankumer sich den 3:0 Halbzeitstand sichern. Von Berge war in den ersten 45 Minuten wenig zu sehen und somit ging die Führung in der Höhe auch in Ordnung.
Die Gastgeber schalteten zu Beginn der zweiten Halbzeit zwei Gänge zurück und ließen den TuS ins Spiel kommen. Pascal Gerdes hätte mit seinem Lattentreffer den Leichtsinn fast bestraft. „Wenn man im Gedanken ist, dass man das Spiel schon gewonnen hat, wird man oft nachlässiger“, erklärte Werner die kleine Schwächephase. Die endgültige Entscheidung ließ auf sich warten. So ging einen Raun durchs Publikum, nachdem Erik Kirchkesner aus der Distanz nur die Latte traf. Als der Ex-Ankumer Gerdes den Anschlusstreffer markierte, kam noch mal Spannung auf, denn kurze Zeit später traf Gerdes noch den Pfosten! Für den verdienten Endstand von 4:1 sorgte Alexander Engelmann mit einem sehenswerten Kopfball ins Kreuzeck.
„Unser Ziel war es, uns oben festzubeißen und einen Vorsprung auf die Verfolger herauszuholen. Wir wollen dem Spitzenduo im Nacken bleiben. Ich glaube, dass wir auch ganz oben angreifen können“, meinte Werner nach dem Derbysieg selbstbewusst.
Fazit: Werner´s Mannen überzeugten im Derby mit einer unaufgeregten Leistung und behaupten den dritten Tabellenplatz! Ankum´s Offensive sorgte wieder mal für Gefahr im gegnerischen Sechzehner, auffällig ist aber auch, dass die Defensive in den letzten Partien immer sicherer steht und kaum gegnerische Chancen zulässt. Das nächste Spiel findet am Freitag, den 26. Oktober, im heimischen Quitt-Stadion unter Flutlicht statt, Gegner wird dann der Aufsteiger SV Hellern sein!
Aufstellungen, Quitt Ankum: Kemme – Nichting, Wellmann (29. Huslage), Morast (41. Westerkamp), Schnurpfeil – Engelmann, Sander – Kirchkesner, von dem Brinke (77. Kitte), Gramann – Strothmann. TuS Berge: Lindwehr – Moormann, C. Wolke, S. Bertke, M. Wolke, Roßkamp (85. Stottmann) – Sabelhaus (46. Hagen), Fiebig, Kamper, Spree (88. Bangert) – Gerdes.
Tore: 1:0 von dem Brinke (4.), 2:0 Sander (11.), 3:0 (ET/36.), 3:1 Gerdes (79.), 4:1 Engelmann (89.)

     
 FuPa  fussball logo NFVOsnabrücker Land