Fußball: I.Herren gewint 5:2 gegen Holzhausen

 

Am Sonntag haben die Bezirksliga-Kicker des SV Quitt Ankum gegen den BSV Holzhausen nach 2:1 Rückstand noch 5:2 gewonnen.

An einem ungemütlichen Herbstnachmittag standen sich die beiden Mannschaften auf dem Kunstrasen des BSV gegenüber. Die Tabellensituation ließ ein spannendes Spiel erwarten. Zu Beginn dominierten die Quittler das Geschehen und gingen in der 7.ten Minute folgerichtig durch Alexander Engelmann in Führung. Die Gastgeber schienen davon leicht geschockt zu sein, sodass sich Ankum weitere Möglichkeiten zur höheren Führung herausspielen konnte. Aus dem Nichts bekamen die Holzhauser in der 34. Minute nach einem Missglückten Befreiungsschlag einen berechtigten Elfmeter zugesprochen, den Fiß sicher verwandelte. Mit dem nicht ganz verdienten 1:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach weiteren vergebenen Chancen der Ankumer machte es der BSV aus Holzhausen zu Beginn der zweiten Halbzeit besser und traf nach einer Freistoßflanke zum 2:1 in Person von Robin Keidel. Mit dem Führungstor schienen die Gastgeber mehr Selbstvertrauen zu bekommen und wurden stärker, doch Ankum wollte die drei Punkte nicht in Holzhausen lassen. Einem Doppelschlag in der 77. und 79. Spielminute von Ankums Top-Torjäger Tim von dem Brinke verdankten die Ankumer die erneute Wende in der Partie - 3:2 für die Gäste aus Ankum lautete nun der Spielstand. Nur drei Minuten später machte der wieder einsatzfähige Patrick Greten, der auch am 2:2 maßgeblich beteiligt war, nach einem schulmäßigen Ankumer Konter das 4:2 und sorgte somit für die Entscheidung in der mittlerweile hitzigen Partie. Den Schlusspunkt der Partie setzte Jonas Gramann in der 87. Minute mit dem 5:2 für Ankum.

Fazit: Nach der ersten Hälfte und der letzten Viertelstunde der Partie ein sicherlich in der Summe verdienter Sieg für den SV Quitt. Der tiefe Kader und die gute Moral der Ankumer wurden an diesem Sonntag einmal mehr belohnt und führten letztendlich zum 10. Saisonsieg. Mit etwas mehr Pech in der einen oder anderen Aktion kann sich die fahrlässige Chancenverwertung allerdings auch in einer Niederlage wiederspiegeln. Um dies zu vermeiden, werden die Ankumer versuchen, hier konsequenter zu agieren und gleichzeitig auch hinten wieder die „Null“ zu halten.

     
 FuPa  fussball logo NFVOsnabrücker Land