Fußball: Quitt mit ungefährdetem Sieg in Hellern

Mit sechs Siegen im Rücken ging es für die Truppe von Frank Werner diesen Sonntag nach Hellem. Während diese sich im Abstiegskampf befinden, konnten die Ankumer frei aufspielen.

Und so gelang den Quittlem durch Alex Engelmann schon in der 2. Minute die frühe Führung. Nach einer schleppenden ersten Halbzeit. welche von vielen Standards geprägt war, machte Florian Strothmann sein erstes Tor an diesem Tag noch mit dem Halbzeitpfiff.

Nach der Halbzeit erhöhte Ankum dann den Druck und so dauerte es nicht lange. bis Florian Strothmann in der 52. Minute einen wunderschönen Freistoß zum 0:3 verwandelte. Kurz darauf gelang Hellem in der 61. Minute durch Ruhöfer der Anschlusstreffer. Dieser sollte die Quittler aber nicht weiter stören und so machten sie weiter Druck. Dann eine unschöne Szene. Der Keeper vom SV Hellern verletzt sich ohne Fremdeinwirkung und so kam es zu einer fast zehnminütigen Behandlungspause. Danach einige Wechsel auf beiden Seiten. Einer der eigewechselten Spieler war Erik Kirchkesner. Dieser schoss in der 83. Minute das zwischenzeitliche 1:4 für die Ankumer. Kurz vor Schluss krönte Alex Engelmann in der 96. Minute seine Galavorstellung mit seinem zweiten Treffer zum 1:5 Endstand.

Mit diesem siebten Sieg in Serie fährt der Quitt mit einer guten Ausgangslage am Mittwoch nach Lüstringen, wo dann hoffentlich die nächsten drei Punkte entführt werden können.

 

     
 FuPa  fussball logo NFVOsnabrücker Land