Fußball: 1.Herren - Spielberichte September

TuS Berge -  SV Quitt Ankum  0 : 0
Zu Beginn des Monats stand das Derby zwischen dem TuS Berge und Quitt Ankum auf dem Plan. In einer ausgeglichenen Partie konnte Ankum keine seiner Chancen nutzen. Da auch Torwart Marvin Barlag mit einer starken Leistung die Null festhielt, endete das Derby mit einem torlosen 0:0.

 

SV Quitt Ankum - SC Rieste  4 : 1
Nur eine Woche später stand bereits das nächste Derby an. Der SC Rieste kam nach Ankum. Im Derby hatten sich die beiden Nordkreisler in der Anfangsphase noch beschnuppert, dann schlug der Quitt zu: In der 20. Minute erzielte Florian Strothmann nach guter Vorarbeit von Florian Schnurpfeil die 1:0-Führung. Die Riester hielten auf fremdem Geläuf aber gut mit und konnten zwölf Minuten später bereits ihrerseits jubeln: Neuzugang Rico Altvogt traf zum 1:1, als er nach einer Ecke völlig unbedrängt zum Kopfball kam. Dies stellte schließlich auch das zu diesem Zeitpunkt gerechte Halbzeitergebnis dar. Nach dem Seitenwechsel bekamen die Hausherren aber zunehmend Oberwasser: In der 64. Minute war es Patrick Greten, welcher mit einer klasse Einzelaktion über links den Ball vors Tor brachte, sodass Quitt-Kapitän Florian Schnurpfeil zur 2:1-Führung einschieben konnte. Die Riester mussten nun offensiver agieren. Doch das Aufbäumen blieb ergebnislos. In den letzten zehn Minuten schraubten Patrick Greten (82.) nach Vorarbeit von Jan Huslage und Fabian Wellmann (88.) nach einem Tempolauf von Dario Nichting die Führung für Ankum nur noch höher.

 

TSV Wallenhorst - SV Quitt Ankum  0 : 1
In Wallenhorst verlor der Quitt Ankum eine Woche später mit 0:1. Das entscheidende Tor erzielte Simon Bartke für die Gastgeber bereits in der elften Spielminute. Der TSV-Mittelfeldspieler profitierte bei einem langen Ball in die Spitze allerdings auch von einem Abwehrfehler der Gäste. Im weiteren Spielverlauf hatte zunächst Wallenhorst weiter Oberwasser, mit veritablen Gelegenheiten zum zweiten Treffer. Doch in der zweiten Halbzeit glich sich das Kräfteverhältnis zunehmend aus. In der Schlussphase kamen die Ankumer dann mehrfach gefährlich zum Abschluss – ein Treffer hätte herausspringen müssen. Doch das Glück war am Ende doch bei den Hausherren und der Quitt fuhr schließlich ohne Zähler heim.

 

Viktoria 08 Georgsmarienhütte - SV Quitt Ankum  5 : 2
In GM-Hütte verlor Ankum nach Führungstreffer unglücklich. Patrick Greten hatte dem Quitt in der 43. Minute eine vielversprechende Führung beschert, doch noch vor dem Kabinengang schlug der Gastgeber mit zwei späten Treffern zurück. Das 2:1 fiel per Handelfmeter, bei der der Quitt-Verteidiger für seine regelwidrige Rettungsaktion auch noch die Rote Karte sah. Im zweiten Durchgang gelang GMHütte auch noch das 3:1 (66.), doch diesmal war es Ankums Alexander Engelmann, der nur zwei Minuten später auf 3:2 verkürzte. Somit blieb den Gästen in Unterzahl bis in die Schlussphase noch die Chance auf einen Punkt, doch als der Quitt alles nach vorne warf, überrumpelte Saikouba Manneh (90., 90.+1) mit zwei Toren die ungeordnete Defensive der Nordkreisler. Am Ende lautete das Endergebnis 5:2, was aber über das ausgeglichene Kräfteverhältnis der beiden Teams hinwegtäuscht.

     
 FuPa  fussball logo NFVOsnabrücker Land