www.pkwteile.DE

Handball: Ankum findet zurück zu alter Stärke

 

Quitt-Handballer düpieren den kurzzeitigen Tabellenführer mit 31:20

bdr Ankum. Die Handballer des SV Quitt Ankum konnten ihre schlechte Leistung im Spiel gegen Georgsmarienhütte, jetzt, im Spiel gegen den kurzzeitigen Tabellenführer TV 01 Bohmte II in der Regionsoberliga vergessen machen. Mit einem 31:20-Heimerfolg dominierten sie Bohmte ganz deutlich und schoben sich mit diesem Sieg auf den zweiten Platz der Tabelle.

    Zwar warfen die Gäste das erste Tor, doch schon nach drei Minuten übernahmen die Quittler die Initiative. Sie spielten schnell und von Beginn an druckvoll nach vorn. Schon nach 10 Minuten machten sie gleich vier Tore in Folge zum 9:3, und nach 21 Minuten waren es noch einmal fünf Tore ohne Gegentor. Das war aber auch der herausragenden Torwartleistung von Florian Hömer zu verdanken, der ein toller Rückhalt für die an diesem Tag auch sehr sicher und dicht stehende Abwehr der Quittler war. Der Pausenstand von 16:10 war dann auch schon ein gutes Polster für die zweite Hälfte der Partie.

    Und auch nach der Pause ließen die Quittler nicht nach, bauten ihren Vorsprung Tor um Tor aus und führten nach gut 47 Minuten beim 25:14 erstmals mit 11 Toren. Zwar verkürzten die Gäste den Vorsprung noch einmal um zwei Tore, doch am Ende, beim Endstand von 31:20, war der alte 11-Tore-Vorsprung wieder hergestellt.

    Für Ankum spielten: Florian Hömer (TW), Florian Hellmann (TW), Chris Gövert (8 Tore, davon 6 Siebenmeter), Kevin Hommers (7), Martin Bange (4), Boris Dräger (3), Jens Meyer (2), Marcel Niemeyer (2), Markus Bergmann (1), Thomas Broecker (1), Jan Große-Hamberg (1), Christian Hummert (1), Tim von der Heyde (1) und Till Lampe.

    Zum nächsten Spiel müssen die Handballer des SV Quitt Ankum am Sonntag, 23. 2.,nach Wallenhorst. Das Spiel beginnt um 17.30 Uhr in der Halle an der Maria-Montessori-Straße 3-6.

Ankum Bohmte 03

Ankum Bohmte 16

 

Zum Foto:

Nach langer Verletzungspause wieder dabei macht Kevin Hommers sieben Tore zum Sieg für die Quitt-Handballer.   Foto und Bericht: Burkhard Dräger